Hl. Agapitus von Präneste

Patron des Klosters Stift Kremsmünster

Heiliger und Märtyrer im 3. Jahrhundert (um 274)

Gedenktag: 18. August

 

Transivi per ignem et aquam, et eduxisti me in refrigerium.

Ich ging durch Feuer und Wasser, doch du hast mich herausgeführt, hin zur Fülle.

(Ps 66)

 

Hl. Agapitus (griech. der Liebling) dargestellt hier als Lichtwesen, als Erleuchteter.

Er hat das Martyrium des Feuers und des Wassers - die irdischen Qualen überstanden und steigt nun gleichsam auf - engelhaft, fast immatriell hin zur Fülle, in die Freiheit.

Zu seiner Linken ist der Olivenzweig abgebildet - als Zeichen der Fülle, der Hoffnung und die Fische als Symbol für seine Liebe zu Christus.

Zu seiner Rechten thront der Löwe - als Zeichen der Stärke und Kraft.

Das Gesicht des Hl. Agapitus scheint erlöst und lieblich - nomen est omen. 

Im Herzen des Stiftes Kremsmünster darf der Schutzpatron in Licht, Form und Farbe nun wirken und heilen.

 

Umsetzung anlässlich der OÖ Landesgartenschau 2017 Kremsmünster

 

Schmelzglas mit Schwarzlotmalerei zu Sicherheitsglas verarbeitet

 

umgesetzt in der Glasmalerei Stift Schlierbach von Thomas Stummer mit und nach den Entwürfen der bildenden Künstlerin

Mag.art Lydia Wassner-Hauser

 

Die letzen Bilder zeigen die Segnung des Glaskunstwerkes durch den

Bischof von Palestrina, Domenico Sigalini und Abt Ambros vom Stift Kremsmünster.